RISCage+ ist unsere umfassende Lösung für das Risikomanagement. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung in der Softwareentwicklung in diesem Bereich und der technischen Betreuung mehrerer hundert Installationen der für die GRB (Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH) entwickelten Systeme riskop, kritikom und riskala haben wir mit RISCage+ ein praxisnahes und skalierbares System realisiert das Ihnen wertvolle Zeit und Nerven spart.

Es ist ein modulares System und verpackt die gebotene Komplexität und Flexibilität in einer aufgeräumten, modernen und leicht bedienbaren Benutzeroberfläche.

Präventionsmanagement

Den Kern von RISCage+ bildet das Modul Präventionsmanagement. Hier laufen die Informationen aller Module und angeschlossener Systeme in Form von Präventionsmaßnahmen zusammen. Die Präventionsmaßnahmen können hier mehrdimensional verschlagwortet und kategorisiert werden. Es existieren umfangreiche Filtermöglichkeiten auf verschiedenen Ebenen um zum einen die Benutzer nicht mit einer Flut von Daten zu überfordern und zum anderen die nötige Sicherheit im Umgang mit den sensiblen Daten zu gewährleisten.

Die zyklische Evaluation der Präventionsmaßnahmen kann sowohl ad-hoc über einfache Todo-Listen durchgeführt oder über Audits organisiert und delegiert werden. text.

Organisation von Audits / Begehungen

Unser Modul zum Management Ihrer Maßnahmenkataloge und zur Planung und Durchführung von Audits / Begehungen.

Ausführlichere Informationen finden Sie hier in Kürze!

CIRS - Critical Incident Reporting

Dieses Modul bietet eine komfortable Möglichkeit anonymes und sanktionsfreies Melden von Zwischenfällen, Fehlern bzw. Beinahe-Unfällen zu realisieren. Die gemeldeten Fälle werden von einem dedizierten Team analysiert und ausgewertet.

In das CIRS von RISCage+ sind viele Kundenwünsche und unsere jahrelange Erfahrung in Entwicklung und Support der mittlerweile über 300 Installationen des für die Gesellschaft für Risiko-Beratung entwickelten Systems riskop eingeflossen. 

fumiX RISCage+ geht weit über ein reines CIRS hinaus. Es unterstützt Sie dabei aus den analysierten CIRS-Fällen detailierte Risikoursachen und geeignete Präventionsmaßnahmen  abzuleiten, zu verwalten und kontinuierlich zu überprüfen. Dabei ist es sehr flexibel an Ihre Bedürftnisse anpassbar und jeder Benutzer des Systems wird nur mit den tatsächlich für Ihn relevanten Informationen "konfrontiert".

Feedback-Management

Unser Tool zur Erfassung und Bearbeitung von Beschwerden, Lob und anderer Rückmeldungen

Patientenbefragung

Dieses Modul integriert die kontinuierliche Patientenbefragung der Firma Metrik in RISCage+

Info-Portal

Pro Benutzer frei konfigurierbares Portal mit übersichtlichen Informationen über alle anstehenden Aufgaben, Statistiken und Newsfeeds relevanter externer Nachrichtenquellen.

Schnittstellen zu externen Systemen

Grundsätzlich lassen sich alle Fremdsysteme anbinden bei deren Output es sich um Präventionsmaßnahmen handelt und diese auch zum Export zur Verfügung stellen - sei es als XML, Excel oder CVS-Datei. Auch für die direkte programmatische Übertragung relevanter Daten nach RISCage+ stellen wir eine entsprechende Schnittstelle via Web-Service bereit. Listen von zu verwaltenden Risiken werden in einem vorgeschalteten Arbeitsschritt einfach erst in entsprechende Präventionsmaßnahmen umgewandelt.

riskala der GRB

riskala ist ein Software-System für die Planung und Durchführung von Risiko-Assessments welches wir für die GRB Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH entwickelt haben.

RISCage+ bietet Ihnen die Möglichkeit komfortabel mit der GRB zusammen Ihre Assessment-Daten kontinuierlich zu überprüfen und auch die Ergebnisse wieder zurück nach riskala zu übermitteln.

Hier finden Sie weiter Informationen zu riskala...

erika der GRB

Retrospektives Schadenfallmanagement mit dem RCA-Tool erika, welches wür für die GRB Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH entwickelt haben.

Alle bei der Root-Cause-Analyse erarbeiteten Präventionsmaßnahmen können Sie direkt in RISCage+ übernehmen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu erika...

geplant: Hospitools Web (Ecclesia)

Für die nähere Zukunft ist die Anbindung des Tools zum Schadenfall-Management Hospitools Web von Ecclesia geplant.

Die wichtigsten technischen Features im Überblick:

 
  • Sehr hoher Sicherheitsstandard
  • Hoch konfigurierbar bzgl.
    • globale bzw. meldekreisinterne Nummernkreise
    • verschiedene Email-Trigger
    • Mail-Inhalte
    • verschiedene Workflows schaltbar
    • Bewertungssystem / Portfoliodarstellung
    • Mehrdimensionale Verschlagwortung von Präventionsmaßnahmen
    • Vorgehen und Zyklen der PM-Evaluation
  • Fein granulares Rechte- und Rollensystem
    • Verschiednene Benutzer-Rollen können nach Kundenanforderung definiert werden
    • Benutzer können auf verschiedenen Meldekreisen unterschiedliche Rollen einnehmen
  • Verschiedene Authentifizierungsmöglichkeiten (welche auch in Kombination verwendet werden können)
    • integrierte Benutzerverwaltung
    • LDAP / Active Directory
    • Direkter Zugriff auf bestehende Benutzerdatenbanken von Legacy-Systemen
  • Einfach zu erweitern und anzupassen
    • Zu erfassende Daten in den Masken
    • Schnittstellen für neue Workflows
  • Komfortable Schnell-Filter und vordefinierte TODO-Listen
  • Schnellzugriff per Fallnummer von der Startseite aus
  • Ein Meldekreisfilter für alle Module der Anwendung für Benutzer mit Zugriff auf mehrere Organisationseinheiten
  • Mächtige Volltextsuche mit Query-Language
  • Verwaltung von Querverweisen zw. unterschiedlichen Fallbearbeitungen
  • Excel-Export aller statistisch relevanter Daten
  • PDF-Berichte zu einzelnen Risiko-Beurteilungen, Audits und Evaluationen sowie zu Statistiken
  • Bearbeitungshistorie pro Fall sowie als Gesamtliste für Administratoren